/*]]>*/

Peine erleben

Sankt Jakobi Kirche

Peine, die 50.000 Einwohner zählende Kreisstadt zwischen den Großstädten Hannover und Braunschweig und den Naturgebieten Lüneburger Heide und Harz, ist eine Stadt mit besonderem Flair.

Mit viel Liebe restaurieren die Peiner ihre Fachwerkbauten und Fassaden. Der älteste Teil Peines, der „Damm“ und die „Kniepenburg“, hat sich seinen Charakter als historische Fachwerkstraße bewahrt. Fußgängerzone und Marktplatz, der ein beliebter Treffpunkt der Peiner ist, bieten dem Gast durch ihre Vielfalt an Baustilen ein besonderes architektonisches Spektrum. Sehenswert ist insbesondere der Burgpark, in dem Teile der alten Bastion auf dem Schloßberg wieder hergestellt sind. Hier wurde Stadtgeschichte sichtbar und erlebbar gemacht. Der Park ist ein Platz der Ruhe und Erholung. Romantikern kann ein Besuch des Burgparks nach Einbruch der Dunkelheit empfohlen werden: Dann ist die Parkanlage idyllisch beleuchtet.

Reizvoll ist auch die Fußgängerzone, in der die zahlreichen Fachgeschäfte mit einem Angebot aufwarten, das den Vergleich mit Großstädten nicht scheuen muss. Bei einem gemütlichen Bummel in der Mischung der Beschaulichkeit eines historischen Stadtkerns mit dem geschäftigen Treiben einer Einkaufsmeile, gibt es allerhand zu entdecken.

Kultur und Freizeit

Die Stadt verfügt über ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Das Forum, ein multifunktionales Veranstaltungszentrum, und das Stadttheater „Peiner Festsäle“ sind zwei gut ausgestattete Spielstätten mit regionaler Bedeutung. Zahlreiche Festivitäten wie das Stadtfest „Eulenmarkt“, Highland Gathering oder das traditionelle Peiner Freischießen sind Publikumsmagneten. Besucher sind den Peinern herzlich willkommen. Sie erkunden die Stadt zu Fuß und ihre Ortschaften am besten mit dem Fahrrad. Ein gut ausgebautes Radwegenetz lädt dazu ein. Gemütliche Kneipen sowie anspruchsvolle Restaurants, Cafés und Biergärten laden zu einer Rast ein. Und für eine Abwechslung der besonderen Art sorgt das in Peine ansässige Schokomuseum.

zwei Kinder sitzen auf dem Bronzebuch auf dem Marktplatz

Sportlich und fit

Wer aktiv Sport treiben möchte, der findet in Peine nicht nur den passenden Verein, sondern auch eine große Auswahl an Sportanlagen, von Großsporthallen und Sportplätzen bis zu Bootshäusern und Surfsee und von Bädern, Reit- und Tennishallen bis zum Segelflugplatz und nahegelegenem Golfplatz. Erholung suchen die Peiner vorrangig in den stadtnahen Wäldern oder an den heimischen Badeseen.

Geschichte

Peine wurde um das Jahr 1223 als Stadt gegründet. Das alte Wahrzeichen der Stadt ist „Töpfers Mühle“, eine Rekonstruktion der historischen Ratsmühle. Bestens bekannt ist die Peiner Eule, die vom Spottnamen zum Wahrzeichen wurde. Einer Legende nach soll der Schrei einer Eule einst die Bewacher der Burg nachts geweckt und sie so vor einer Eroberung durch ihre Belagerer geschützt haben.

Weitere Informationen über die Stadt Peine erhalten sie im Internet unter www.peine.de.

Bildergalerie

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Logos der Premiumsponsoren