Existenzgründer-Preis „Pop Up“ bietet Ladenzeile in der City-Galerie

Jetzt geht es endlich los: Peine Marketing, Bahr Immobilien und die Peiner Allgemeine Zeitung haben gemeinsam ein innovatives Projekt entwickelt und rufen erstmals den Existenzgründer-Preis „Pop Up 2017“ im Wert von etwa 30 000 Euro aus. Heimische Jungunternehmer mit spannenden Geschäftsideen können ab jetzt im Internet unter www.paz-online.de/popup einen Fragebogen ausfüllen, mitmachen und gewinnen.

von links Gordon Firl, Andreas Bahr und Thomas Severin

Was ist genau geplant? Da es leider viele leerstehende Gewerbeflächen in der Peiner Innenstadt gibt, wollen die drei Partner mit dieser Aktion einen deutlichen Gegenpol setzen. Andreas Bahr von Bahr Immobilien erklärt: „Wir stellen daher einem heimischen Existenzgründer, der erst vor kurzem sein Geschäft begonnen oder eine attraktive Geschäftsidee hat, für einen begrenzten Zeitraum eine attraktive Ladenfläche in der City-Galerie an der Glockenstraße zur Verfügung.“ Diese Fläche könne der Sieger des Pop-Up-Wettbewerbes, der von einer unabhängigen Jury ermittelt werde, dann zu geringen monatlichen Kosten in Höhe von pauschal 250 Euro – inklusive Nebenkosten und zuzüglich Stromkosten – für einen Zeitraum von drei Monaten beziehen. „Mit dem Projekt verbinden wir natürlich die Hoffnung, dass dadurch die City weiter belebt werden kann. Das Projekt bietet zudem eine tolle Chance für Berufseinsteiger mit guten Ideen“, so Bahr.
Thomas Severin von Peine Marketing ergänzt: „Wir wollen damit gemeinsam etwas gegen den Leerstand in der City-Galerie tun, und für Existensgründer ist es eine tolle Möglichkeit, Ideen auszuprobieren. Uns geht es auch darum, das Risiko für Existenzgründer zu verringern.“ Damit aus dem Testlauf eine Erfolgsstory mit dauerhafter Nutzung entstehe, lasse man den Gründer nicht mit der Gewerbefläche allein. Weitere Partner, wie zum Beispiel Steuerberater und natürlich die PAZ sowie Peine Marketing als Medienpartner und Eventagentur würden das Vorhaben unterstützen.
Und PAZ-Geschäftsführer Gordon Firl betont: „Das Projekt fällt auf fruchtbaren Boden. Wir konnten bereits viele Partner mobilisieren, so haben wir bereits insgesamt Zusagen über Geldwert-Leistungen im Wert von mehr als 30  000 Euro. Wir tun gemeinsam etwas für den Standort Peine und suchen daher innovative, mutige Jungunternehmer, die sich mit ihrer Firma bewerben und mitmachen.“
Heimische Jungunternehmer, die sich beim Existenzgründer-Preis „Pop Up 2017“ bewerben wollen, finden hier den Fragebogen.

Statements

Andreas Bahr:

"Mit dem Projekt verbinden wir natürlich die Hoffnung, dass dadurch die Innenstadt weiter belebt werden kann. Denn generell besteht Zuzug in Peine. Das Projekt bietet zudem auch eine tolle Chance für Berufseinsteiger mit guten Ideen."

Thomas Severin:

"Wir wollen damit gemeinsam etwas gegen den Leerstand in der City Galerie tun und für Existensgründer ist es eine tolle Möglichkeit Ideen auszuprobieren. Uns geht es auch darum das Risiko für Existenzgründer zu verringern"

Gordon Firl:

(schloss sich die vorherigen Stellungnahmen an) "Das Projekt fällt auf fruchtbaren Boden, wir konnten bereits viele Partner mobilisieren, so haben wir bereits insgesamt Zusagen über Geldwert-Leistungen im Wert von mehr als 30.000 Euro." Wir tun gemeinsam etwas für den Standort Peine."

 

Eine Aktion von

Logos
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Google+ aktivieren
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Logos der Premiumsponsoren