Kinderspielkreis der ev. luth. Kirchengemeinde Vöhrum

Kinder auf dem Spielplatz

Leitung:
Brigitte Stellfeldt

Gartenstraße 42
31228 Peine

Telefon: 05171/ 25392
Mail: Kinderspielkreis.Voehrum@web.de
Internet: www.kinderspielkreis-voehrum.de und www.kinderspielkreis-vöhrum.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
von 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr Sonderöffnungszeit
von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Kernzeit
von 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr Sonderöffnungszeit

Gebühren:
104,00 Euro

„Wir nehmen jedes Kind auf seinem Weg wahr“
Wir begleiten die Entwicklung von 20 Kindern im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt in einer Gruppe. Der Kinderspielkreis ist eine diakonische Einrichtung der Ev.-luth. Kirchengemeinde Vöhrum, also Teil dieser Kirchengemeinde. Sie nimmt mit der Trägerschaft, neben dem Auftrag für Erziehung, Bildung und Betreuung, eine besondere Verantwortung für die christliche Erziehung wahr. Der kirchliche Bildungsauftrag und die pädagogische Arbeit sind dabei von gemeinsamen Zielsetzungen geprägt. Unsere religionspädagogische Arbeit spiegelt sich in vielen alltäglichen Situationen selbstverständlich wieder.

Ziel ist es, den Kindern eine Atmosphäre anzubieten, die von Annahme, Verständnis und Nächstenliebe im Sinne unseres christlichen evangelischen Menschenbildes geprägt ist. Im Erleben dieser Atmosphäre schaffen wir Möglichkeiten zur Handlungs- und Beziehungsfähigkeit der Kinder. Dabei sollten verschiedene Aspekte des Glaubens erfahrbar werden.

Wir nehmen im Rahmen unseres regelmäßigen Kindergottesdienstes Themen auf, die von unserer Pastorin Frau Springhorn vorbereitet werden. Dabei werden Formen gewählt, die den Kindern Freude bereiten. Wir singen mit ihnen, hören Geschichten, spielen diese in unterschiedlicher Weise nach, beten, feiern und besuchen unsere Kirche zu besonderen Anlässen.
Als fester Brauch haben sich der Gottesdienst mit Krippenspiel an unserem letzten Tag vor den Weihnachtsferien und der Abschiedsgottesdienst für unsere Schulkinder bewährt.

„Hilf mir es selbst zu tun“ – Eigenaktivität und Lernfreude
Dieser Leitsatz: Hilf mir es selbst zu tun!“ - von Maria Montessori begleitet unsere tägliche Arbeit mit den Kindern. Aber auch die Beteiligung der Kinder und Mehrheitsentscheidungen betrachten wir als wichtigen Aspekt gelebter Demokratie.

Unser pädagogisches Programm wird durch das Langzeitprojekt FAUSTLOS ergänzt. Dieses Programm dient der Gewaltprävention und wird jährlich wiederholt. Unter Mithilfe der Erzieherinnen lernen die Kinder, sich gegenseitig verbale sowie aggressionsfreie Handlungen als Lösungswege aufzuzeigen.

Mit unserem Engagement möchten wir die Eltern in der Erziehung, Förderung und Bildung ihrer Kinder ergänzen und unterstützen. Eine aktive Zusammenarbeit ist von uns gewünscht und notwendig. Für die Entwicklungsbegleitung der Kinder ist ein regelmäßiger Austausch in Elterngesprächen erforderlich.

Natur und Bewegung: Lebenswelt erkunden
Uns steht ein großzügiges Außengelände zur Verfügung. Neben Rasen, Wiese und Sand, Betonplattenweg und Rindenmulch finden sich verschiedene Untergründe mit denen die Kinder Sinnes- Erfahrungen machen können.

Ein großer Sandspielbereich, der auch eine Wasserstelle hat, ist beliebter Spielraum für die Kinder. Zwei selbst angelegte Weidenhütten und viele Sträucher bieten im Sommer begrünten Schutz.

Ein kleines Gärtchen, in dem wir Obst und Gemüse anbauen, das bei unserem Frühstücksbüfett verkostet wird, gehört zu unserer Einrichtung. Den Wechsel der Jahreszeiten können die Kinder hier bewusst erleben. Es beginnt schon Anfang des Jahres mit dem Vorziehen der Gemüsepflanzen.

Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Google+ aktivieren
 
 
Um die Website optimal gestalten und fortlaufen verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Logos der Premiumsponsoren